Elektrizitätswerk Ursern, Kraftwerk Realp

Das EW Ursern betreibt seit 1915 in Realp ein Kraftwerk, in dem im Jahre 1945 eine zweite Maschinengruppe installiert wurde. Da mittlerweile sämtliche Anlagen und Bauwerke das Ende ihrer Lebenserwartung erreicht hatten, beschloss das EW Ursern, die Kraftwerksanlage zu erneuern; einzig die Fassung war baulich in gutem Zustand und konnte weiter genutzt werden.

ESATEC war Gesamtprojektleiter/-koordinator und führte das Projekt zusammen mit zwei Partnern (Bauingenieur und Architekt) vom Vorprojekt bis zur Inbetriebnahme aus. Im Wesentlichen wurden folgende Teile erneuert:

Drosselklappe bei Wasserfassung
mit Staupendel sowie Be- und Entlüftungsventil

Druckleitung
Gussrohre mit Steckmuffen und Zementmörtel-Auskleidung

Kraftwerksgebäude
inklusive Fundamenterdung, Potentialausgleich, Blitzschutz

Maschinengruppe mit Absperrorgan
Peltonturbine und Synchrongenerator 1’000 kVA sowie Kugelhahn mit Bypassventil und Hydraulikaggregat

Transformator (16/0.4 kV, 1’000 kVA)

MS-Schaltanlage 16kV
5-feldrige, gekapselte, luftisolierte Schaltanlage

Hauptverteilung 400 VAC
mit Einspeisungen von Generator und Transformator

Eigenbedarf AC/DC
inklusive Batterie/Gleichrichter

Leittechnik
inklusive Schutz, Synchronisierung, Spannungsregler, Turbinenregler usw.

Neben den reinen Ingenieurarbeiten wurde auch die technische Dokumentation (Schemata, Verkabelungsunterlagen usw.) erstellt.